Wald
stamm
brett

Kisten und Paletten

S├Ągewerk und Holzhandlung Schuler
Owinger Str. 10-14
72336 Balingen-Ostdorf
Tel: 07433 / 2 15 63
Fax: 07433 / 56 60
E-Mail: saegewerk_schuler(at)t-online.de

ISPM-15 Zertifizierung (IPPC)

IPPC Zeichen

Einfuhrvorschriften f├╝r Verpackungsmittel aus Vollholz:

Um die Einschleppung von Holzsch├Ądlingen zu verhindern, haben viele L├Ąnder entsprechende Quarant├Ąnebestimmungen. Die International Plant Protection Convention (IPPC) - eine untergeordnete Organisation der Food and Agriculture Organisation (FAO) der UN, f├╝hrte 2002 einheitliche Bestimmungen f├╝r den Versand von Verpackungen aus Vollholz ein: die ISPM 15 (International Standards for Phytosanitary Measures).

Holz, das f├╝r die Herstellung von Verpackungen verwendet wird,

- sollte entrindet sein
- muss einem anerkannten Behandlungsverfahren unterzogen worden sein (Hitzebehandlung)

Die ISPM 15 Vorschriften gelten nur f├╝r Vollholz - ausgenommen sind Holzwerkstoffe (Sperrholz, Pressholz, Holzfaserplatten und Furnier) und Vollholz d├╝nner als 6 mm. Erzeugnisse, die aus Holz bestehen und unter der Nutzung von Leim, Hitze und Druck oder einer Kombination dieser zusammengesetzt wurden, m├╝ssen ebenfalls nicht dem ISPM-15-Standard entsprechen.

Als Nachweis der Einhaltung der Standardanforderungen wird eine Markierung auf dem Holz angebracht. Das Kennzeichen setzt sich aus der L├Ąnderkennung, der Kennung f├╝r die Region und eine Registriernummer, die durch das regionale Pflanzengesundheitsamt dem Packmittelhersteller, dem Verpacker oder dem Versender vergeben wird. Die Kennzeichnung enth├Ąlt ebenfalls ein K├╝rzel hinsichltich der Behandlungsmethode - HT f├╝r Hitzebehandlung.